Zitate von Gottlob Frege

Gottlob Frege Foto
5   1

Gottlob Frege

Geburtstag: 8. November 1848
Todesdatum: 26. Juli 1925
Andere Namen: Friedrich Ludwig Gottlob Frege

Werbung

Friedrich Ludwig Gottlob Frege war ein deutscher Logiker, Mathematiker und Philosoph.

Seine herausragende Leistung auf dem Gebiet der Logik besteht darin, als erster eine formale Sprache und, damit zusammenhängend, formale Beweise entwickelt zu haben. Er schuf dadurch eine wesentliche Grundlage für die heutige Computertechnik und Informatik, sowie für formale Methoden in der linguistischen Semantik.

Im Bereich der Philosophie waren seine sprachphilosophischen Betrachtungen außerordentlich einflussreich. Unmittelbar beeinflusst hat er u. a. Rudolf Carnap, der bei Frege studierte, Bertrand Russell und Ludwig Wittgenstein. Er gilt als einer der hauptsächlichen Wegbereiter der analytischen Philosophie, einer der wichtigsten Strömungen der Philosophie des 20. Jahrhunderts.

Ähnliche Autoren

 Demokrit Foto
Demokrit15
griechischer Philosoph
Alan Turing Foto
Alan Turing4
britischer Logiker, Mathematiker und Kryptoanalytiker
Blaise Pascal Foto
Blaise Pascal27
französischer Mathematiker, Physiker und Literat (* 19. Jun…
Bertrand Russell Foto
Bertrand Russell65
britischer Mathematiker und Philosoph
Alfred North Whitehead Foto
Alfred North Whitehead6
britischer Philosoph und Mathematiker
Ludwig Wittgenstein Foto
Ludwig Wittgenstein37
österreichisch-britischer Philosoph
Max Stirner Foto
Max Stirner30
deutscher Philosoph
Andreas Weber Foto
Andreas Weber6
deutscher Biologe, Philosoph, Publizist

Zitate Gottlob Frege

Werbung

„Urteilen kann als Fortschreiten von einem Gedanken zu seinem Wahrheitswerte gefasst werden“

—  Gottlob Frege, Über Sinn und Bedeutung
Über Sinn und Bedeutung. In: Zeitschrift für Philosophie und philosophische Kritik, NF 100, 1892, S. 35

„Einem wissenschaftlichen Schriftsteller kann kaum etwas Unerwünschteres begegnen, als dass ihm nach Vollendung einer Arbeit eine der Grundlagen seines Baues erschüttert wird. In diese Lage wurde ich durch einen Brief des Herrn Bertrand Russell versetzt, als der Druck dieses Bandes sich seinem Ende näherte.“

—  Gottlob Frege
Nachwort zum Grundgesetze der Arithmetik. Begriffsschriftlich abgeleitet. II. Band. H. Pohle, Jena, 1903; www-personal.umich.edu http://www-personal.umich.edu/~tappen/StelznerFregeHomepage/logik.htm, »Die Begründung der modernen Logik«

„I hope I may claim in the present work to have made it probable that the laws of arithmetic are analytic judgments and consequently a priori.“

—  Gottlob Frege
Arithmetic thus becomes simply a development of logic, and every proposition of arithmetic a law of logic, albeit a derivative one. To apply arithmetic in the physical sciences is to bring logic to bear on observed facts; calculation becomes deduction. Gottlob Frege (1950 [1884]). The Foundations of Arithmetic. p. 99.

„Equality gives rise to challenging questions which are not altogether easy to answer… a = a and a = b are obviously statements of differing cognitive value; a = a holds a priori and, according to Kant, is to be labeled analytic, while statements of the form a = b often contain very valuable extensions of our knowledge and cannot always be established a priori.“

—  Gottlob Frege
Über Sinn und Bedeutung, 1892, The discovery that the rising sun is not new every morning, but always the same, was one of the most fertile astronomical discoveries. Even to-day the identification of a small planet or a comet is not always a matter of course. Now if we were to regard equality as a relation between that which the names 'a' and 'b' designate, it would seem that a = b could not differ from a = a (i.e. provided a = b is true). A relation would thereby be expressed of a thing to itself, and indeed one in which each thing stands to itself but to no other thing. As cited in: M. Fitting, Richard L. Mendelsoh (1999), First-Order Modal Logic, p. 142. They called this Frege's Puzzle.

„Every good mathematician is at least half a philosopher, and every good philosopher is at least half a mathematician.“

—  Gottlob Frege
Attributed to Frege in: A. A. B. Aspeitia (2000), Mathematics as grammar: 'Grammar' in Wittgenstein's philosophy of mathematics during the Middle Period, Indiana University, p. 25

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating

„Since it is only in the context of a proposition that words have any meaning, our problem becomes this: To define the sense of a proposition in which a number-word occurs.“

—  Gottlob Frege
Nur im Zusammenhange eines Satzes bedeuten die Wörter etwas. Es wird also darauf ankommen, den Sinn eines Satzes zu erklären, in dem ein Zahlwort vorkommt. Gottlob Frege (1950 [1884]). p. 73

„A judgment, for me is not the mere grasping of a thought, but the admission of its truth.“

—  Gottlob Frege, Über Sinn und Bedeutung
Über Sinn und Bedeutung, 1892, Gottlob Frege (1892). On Sense and Reference, note 7.

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

Die heutige Jubiläen
Wolfgang Amadeus Mozart Foto
Wolfgang Amadeus Mozart61
Komponist der Wiener Klassik 1756 - 1791
Lewis Carroll Foto
Lewis Carroll14
britischer Schriftsteller, Mathematiker und Fotograf 1832 - 1898
Jerome David Salinger Foto
Jerome David Salinger6
US-amerikanischer Schriftsteller 1919 - 2010
Friedrich Gulda Foto
Friedrich Gulda2
österreichischer Pianist und Komponist 1930 - 2000
Weitere 75 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
 Demokrit Foto
Demokrit15
griechischer Philosoph
Alan Turing Foto
Alan Turing4
britischer Logiker, Mathematiker und Kryptoanalytiker
Blaise Pascal Foto
Blaise Pascal27
französischer Mathematiker, Physiker und Literat (* 19. Jun…
Bertrand Russell Foto
Bertrand Russell65
britischer Mathematiker und Philosoph