Zitate über Menschen

Ayn Rand Foto
Ayn Rand 7
US-amerikanische Schriftstellerin und Philosophin russisc... 1905 – 1982
„Zivilisation ist der Fortschritt hin zu einer Gesellschaft der Zurückgezogenheit. Des Wilden gesamte Existenz ist öffentlich, geregelt durch seine Stammesgesetze. Zivilisation ist die Entwicklung hin zur Befreiung des Menschen von seinen Mitmenschen.“

Don Marquis Foto
Don Marquis 3
US-amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Journalist 1878 – 1937
„Wenn ein Mann erzählt, er sei durch harte Arbeit reich geworden, dann frage ihn, durch wessen Arbeit.“


Martin Luther Foto
Martin Luther 58
Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 – 1546
„Liebe aber, die ist dienstbar und untertan dem, das sie lieb hat.“

Karl Jaspers Foto
Karl Jaspers 7
deutscher Philosoph und Psychiater 1883 – 1969
„Das Bild vom Menschen, das wir für wahr halten, wird selber ein Faktor unseres Lebens. Er entscheidet über die Weisen unseres Umgangs mit uns selbst und mit dem Mitmenschen, über Lebensbestimmung und Wahl der Aufgaben.“

Norman Vincent Peale Foto
Norman Vincent Peale 6
US-amerikanischer Pfarrer und Autor 1898 – 1993
„Es gibt eine Grundeigenschaft, mit der wir uns die Zuneigung unserer Mitmenschen erwerben können: aufrichtiges Interesse und Liebe für die andern. Wenn wir diese Eigenschaften entwickeln, ergeben sich die andern fast von selbst.“

Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Nietzsche 177
deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 – 1900
„Indem wir fortwährend uns üben, es mit allerlei Mitmenschen auszuhalten, üben wir uns unbewußt darin, uns selber auszuhalten: was eigentlich die unbegreiflichste Leistung des Menschen ist.“

Franz Kafka Foto
Franz Kafka 34
österreichisch-tschechischer Schriftsteller 1883 – 1924
„Die Demut gibt jedem, auch dem einsam Verzweifelnden, das stärkste Verhältnis zum Mitmenschen, und zwar sofort, allerdings nur bei völliger und dauernder Demut.“

Albert Einstein Foto
Albert Einstein 48
theoretischer Physiker 1879 – 1955
„ich glaube an spinozas gott der sich in der harmonie des seienden offenbart stop nicht an einen gott der sich mit schicksalen und handlungen der menschen abgibt.“


Alan Sillitoe Foto
Alan Sillitoe 5
britischer Schriftsteller 1928 – 2010
„Wir müssen mehr Menschen lieben als bloß einander. Die alte Vorstellung von Liebe gleitet dem Weltmenschen von heute aus der Hand wie ein in tausend Farben schillerndes Fährschiff, das in die offene See sticht.“

Hermann L. Gremliza 4
deutscher Journalist, Herausgeber, Schriftsteller und Spr... 1940
„Man nennt das den amerikanischen Traum. Wer überleben will, nimmt die von der Bewußtseinsindustrie angebotenen Drogen, läßt sich einreden und glaubt es schließlich fest, daß es die glückselige Bestimmung des Menschen ist, in Blechkisten über Asphaltbahnen zu kriechen, im Disco-Fieber zu zucken und beim Massakrieren von indianischen Untermenschen vor der Glotze sich mit Americas premium quality beer vollaufen zu lassen.“

William McDougall Foto
William McDougall 6
englisch-amerikanischer Psychologe 1871 – 1938
„Selbsterkenntnis ist der beste und sicherste Weg, unsere Mitmenschen zu verstehen.“

„Der unangefochtene Gläubige einer Religion ist überzeugt, daß er die »Wahrheit« hat. Das gilt nicht nur für den Christenmenschen.“


Gerhart Baum Foto
Gerhart Baum 1
deutscher Jurist und Politiker, MdB 1932
„Freiheitsrechte sind Ausdruck der unantastbaren Menschenwürde und nicht vom Staat gnädig gewährte Privilegien, die zur beliebigen Disposition stehen.“

Ezra Pound Foto
Ezra Pound 3
US-amerikanischer Dichter 1885 – 1972
„... Ich sehne mich nach Menschen meines Schlags // Und Werktagsmenschen sprechen mich nicht an // Ja ich vergeh nach Menschen meiner Geistesart // Und habe niemand um mich außer Schatten...“

Martin Luther Foto
Martin Luther 58
Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 – 1546
„Ein Christenmensch ist ein freier Herr über alle Dinge und niemand untertan. Ein Christenmensch ist ein dienstbarer Knecht aller Dinge und jedermann untertan.“

George Bernard Shaw Foto
George Bernard Shaw 5
irisch-britischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musik... 1856 – 1950
„Das größte Übel, das wir unseren Mitmenschen antun können, ist nicht, sie zu hassen, sondern ihnen gegenüber gleichgültig zu sein. Das ist absolute Unmenschlichkeit.“

Display 1-16 Zitate from overall 48 Zitate