Zitate berühmter Personen

Autoren

Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler 9
deutscher Diktator 1889 – 1945
Arno Gruen Foto
Arno Gruen 4
deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Psychologe und Ps... 1923 – 2015
 Sophokles Foto
Sophokles 39
klassischer griechischer Dichter -497 – -406 v.Chr
Ayn Rand Foto
Ayn Rand 7
US-amerikanische Schriftstellerin und Philosophin russisc... 1905 – 1982
Udo Lindenberg Foto
Udo Lindenberg 10
deutscher Rockmusiker, Schriftsteller und Kunstmaler 1946

Empfohlen Zitate

Udo Lindenberg Foto
Udo Lindenberg 10
deutscher Rockmusiker, Schriftsteller und Kunstmaler 1946
„Bei mir wollte ja mal ein Doktor an die Nebenhöhlen ran, da hab ich gesagt, nee, bloß nichts machen. Mein Sound ist doch Gold wert.“

Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth 46
Figur aus dem Neuen Testament -2 – 30 n.Chr.
„Liebet eure Feinde, denn wenn ihr nur eure Freunde liebt, was für einen Lohn erwartet ihr dafür?“


Erich Fried Foto
Erich Fried 8
österreichischer Lyriker, Übersetzer und Essayist 1921 – 1988
„Nichtwissen// tut niemand weh // mit Ausnahme derer // denen wehgetan werden kann // weil niemand es weiß“

Götz von Berlichingen Foto
Götz von Berlichingen 1
fränkischer Reichsritter 1480 – 1562
„Vor Ihro Kayserliche Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respect. Er aber, sags ihm, er kann mich im Arsch lecken.“

 Jesaja Foto
Jesaja 7
Prophet
„Bestelle dein Haus, denn du wirst sterben.“

Isabella Rossellini Foto
Isabella Rossellini 1
italienische Schauspielerin 1952
„Die meisten Leute haben seltsame Gedanken, aber sie rationalisieren sie. David übersetzt seine Bilder nicht logisch, deswegen bleiben sie roh, emotional. Wenn ich ihn frage, woher seine Ideen kommen, sagt er nur: es ist wie Angeln. Er weiß nie, was er fangen wird.“

Adolf Hitler Foto
Adolf Hitler 9
deutscher Diktator 1889 – 1945
„[... ] ich will auch gar nicht, daß Sie dafür stimmen! Deutschland soll frei werden, aber nicht durch Sie!“

John Ronald Reuel Tolkien Foto
John Ronald Reuel Tolkien 10
britischer Schriftsteller und Philologe, Autor von "Herr ... 1892 – 1973
„Und derjenige, der etwas zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen.“


Paulus von Tarsus Foto
Paulus von Tarsus 26
Apostel und Missionar des Urchristentums 5 – 67
„Legt von euch ab den alten Menschen mit seinem früheren Wandel, der sich durch trügerische Begierden zugrunde richtet. Erneuert euch aber in eurem Geist und Sinn und zieht den neuen Menschen an, der nach Gott geschaffen ist in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit.“

Bud Spencer Foto
Bud Spencer 5
italienischer Schauspieler 1929
„Es ist falsch, nach dem Glück zu suchen, denn es versteckt sich in den Wünschen. Wenn du es erlangst, ist es schon wieder woanders. Das gilt für die Liebe genauso wie für Geld.“ angst

Jesus von Nazareth Foto
Jesus von Nazareth 46
Figur aus dem Neuen Testament -2 – 30 n.Chr.
„Amen, ich sage euch: Jeder, der um meinetwillen und um des Evangeliums willen Haus oder Brüder, Schwestern, Mutter, Vater, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird das Hundertfache dafür empfangen: Jetzt in dieser Zeit wird er Häuser, Brüder, Schwestern, Mütter, Kinder und Äcker erhalten, wenn auch unter Verfolgungen, und in der kommenden Welt das ewige Leben.“

 Sophokles Foto
Sophokles 39
klassischer griechischer Dichter -497 – -406 v.Chr
„Ungeheuer ist viel und nichts ungeheurer als der Mensch.“ ehe


 Marie Antoinette Foto
Marie Antoinette 12
Erzherzogin von Österreich 1755 – 1793
„Erst im tiefen Leid erkennt man, wer man wirklich ist.“

Arno Gruen Foto
Arno Gruen 4
deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Psychologe und Ps... 1923 – 2015
„Ich fürchte, unsere Kultur engt uns von Anfang an ein und treibt uns weg von dem, was wir sein könnten.“

John Ronald Reuel Tolkien Foto
John Ronald Reuel Tolkien 10
britischer Schriftsteller und Philologe, Autor von "Herr ... 1892 – 1973
„Ratschläge sind eine gefährliche Gabe, selbst von den Weisen an die Weisen, und alle Wege mögen in die Irre führen.“

Jerome David Salinger Foto
Jerome David Salinger 6
US-amerikanischer Schriftsteller 1919 – 2010
„Und ich würde am Rande einer verrückten Klippe stehen. Ich müßte alle festhalten, die über die Klippe hinauslaufen wollen - ich meine, wenn sie nicht achtgeben, wohin sie rennen, müßte ich vorspringen und sie fangen. Das wäre alles, was ich den ganzen Tag lang tun würde. Ich wäre einfach der Fänger im Roggen. Ich weiß schon, daß das verrückt ist, aber das ist das einzige, was ich wirklich gern wäre. Ich weiß natürlich, daß das verrückt ist.“ verrückte, ehe